Projekt-15 Förderung Schloß Freudenberg

 

Die Johannes-Alexander-Schroth-Stiftung unterstützt durch eine finanziellen Förderung von EUR 5.000,00 das neueste  Projekt der Gesellschaft Natur und Kunst – Schloss Freudenberg –  in Wiesbaden.

 

Projektbeschreibung:

Projektwochen zum Thema ‚Insekten‘, speziell zu Bienen, gehören seit vielen Jahren zu den beliebtesten Angeboten im Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens. Wir wollen dem Bereich Bienen und Insekten im Jahr 2022 deshalb ein eigenes Projekt widmen. Denn die Bienen brauchen eine neue Heimat im Erfahrungsfeld:
Mit dem Einzug des Wanderzirkus, der „Keimzelle“ des heutigen Kulturbetriebs, Anfang der 90er-Jahre ins Schloss Freudenberg wurde eine Bienenkönigin samt Volk hierhergebracht. Denn, so viel stand für die Künstler damals fest: jedes Schloss braucht eine Königin. So begann die Arbeit mit und an Bienen, die sich in den kommenden Jahren weiterentwickelte. Verschiedene Standorte wurden entwickelt und erprobt, u.a. lebten fünf Bienenvölker im „Omnibus für direkte Demokratie“, der Mitte der 2000er im Schlosspark eine Heimat gefunden hat. In Führungen und Werkstätten wurden tausende Gäste über das Leben von Bienen und Insekten nicht nur informiert, sie wurden eingeladen, die Bienen kennenzulernen und die Komplexität des Ökosystems mithilfe der Bienen zu begreifen. Komplementiert wurde die Thematik durch die biologisch-dynamische Pflege des Schlossparks, einem ehemals „verlorenen“ Biotop, dem durch aktive Landschaftsentwicklung neue Lebendigkeit eingehaucht wurde und wird.
Das Projekt besteht deshalb aus drei Säulen: 1. wesensgemäße Landschaftsentwicklung, 2. natur-pädagogische Arbeit mit Schulklassen und Gästen des Erfahrungsfeldes und 3. dem Bau des Kunstwerks „Bienentempel“, einer neuen Heimat für die Bienen des Schlossparks.
Für das Vorhaben wird unser 14 ha großer Park (noch weiter) ausgestaltet, um für Wildbienen, Honig-Bienen und andere Insekten noch attraktiver zu werden. Wir werden bessere Tracht-verhältnisse schaffen, um die Bienen des Schlossparks vor der Insektizid- und Pestizidbelastung der landwirtschaftlichen Flächen in der Umgebung zu schützen.
An dem Projekt sollen Schulklassen und Gäste aktiv mitwirken. Die Lernziele sind:
1. Verständnis für die Symbiose zwischen Pflanzen und Bienen
2. Erfahren der Zusammenhänge von Natur und Mensch, durch aktives Arbeiten mit der Natur
3. Erkenntnisse zur Naturgesundheit und hierdurch zum Erhalt der menschlichen Gesundheit
Das Kunstwerk „Bienentempel“ wird eine turmhafte Holzkonstruktion, welche mit traditioneller Wurflehm-Ausfachungen gestaltet wird. Dieser Turm wird als Nistmöglichkeit für Wildbienen, sowie als neuer Standort für unsere Honigbienenvölker dienen. Er wird darüber hinaus auch als neue Station im Erfahrungsfeld große Aufmerksamkeit erlangen und unseren Gästen Möglichkeiten zur Begegnung mit den Bienen und eine innovative Spielweise bieten.

 

Mehr zum Projekt und zum aktuellen Stand der Arbeiten finden Sie hier: https://www.schlossfreudenberg.de/erfahrungsfeld/auf-einen-blick/bienen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Johannes Alexander Schroth Stiftung